www.bangkokdental.de "Bangkok Zahnmedizinisches Krankenhaus" Kontaktieren Sie Zahnarzt, Kontaktieren Sie Thailand Zahnarzt, Kontaktieren Sie Bangkok Zahnarzt, Kontaktieren Sie Zahnklinik Bangkok, Zahnklinik Thailand
 
bangkok dental hospital thailand about bangkok dental hospital thailand dental treatment bangkok dentists thailand dentist dental technology dental price and dental promotion thailand bangkok accommodation
bangkok dental hospital contact dentists english version bangkok dental hospital contact dentists italian version bangkok dental hospital contact dentists german version bangkok dental hospital contact dentists france version
Home > > Technologie > > NobelGuide
Bangkok Dental Hospital “Sistema NobelGuide”

NobelGuide™ Planung mit der Procera® Software

Die Procera® Software führt durch das computergestützte NobelGuide™ Verfahren. Sie wird ebenfalls für den Zugriff auf das Procera® Software Planungsprogramm – Surgical benötigt (siehe nächste Seite). Die Procera® Software steht in Version für NobelGuide™ Anwendungen zur Verfügung:

CLINICAL DESIGN

nobelguide procera software nobel guide procera logiciel nobelguide procera software nobelguide procera logiciel nobelguide procera software nobel guide procera logiciel nobel guide procera software nobel guide procera logiciel

1. Registrierung und Bearbeitung von Patientendaten sowie Empfang der Behandlungs-ID

2. Start der Procera® Anwendung zum Konvertieren der CT-Dateien oder Übertragung von CT-Daten an Nobel Biocare und Empfang der 3D-Planungsdateien von Nobel Biocare.

3. Öffnen von Procera® – Surgical, dem Programm zur chirurgischen Planung.

4. Importieren der Planung in Procera® CadDesign.

5. Erstellen der OP-Schablone.

6. Überprüfung der OP-Schablone.

7. Überprüfung der Produkte (Bohrer, Instrumente usw.); Ausdruck der OP-Protokolldokumente;Bestellung der OP-Schablone und der Chirurgie- bzw. Laborprodukte

Procera® Software

  • Procera® – Clinical Design, das Programm zur chirurgischen Planung, ist eine Software zur Planung der Positionierung und Ausrichtung von Dentalimplantaten. Grundlage der Planung bilden dreidimensionale(3D) Bilder. Es wird verwendet, um unter Berücksichtigung anatomischer Einschränkungen sowie prothetischer und ästhetischer Erwägungen die optimalen Implantatbetten zu bestimmen.
  • Die Planung basiert auf der Darstellung dreidimensionaler medizinischer Aufnahmen als 3D-Szenen.
  • Hierdurch wird die Lücke zwischen konventionellen zweidimensionalen Röntgenaufnahmen (d. h. Aufnahmeserien) und der tatsächlichen Ansicht des Patienten im Operationssaal geschlossen.
  • 3D-Szenen ermöglichen einen guten Überblick über die Anatomie des Patienten in Bezug auf die Implantatkomponenten sowie die prothetische Situation.
  • Jeder Planungsprozess ist einzigartig und beruht vollständig auf den spezifischen Erwägungen und Voraussetzungen des betreffenden Patienten.



NobelGuide™ Procera®

NobelGuide Procera

nobel guide procera



 

NobelGuide Verfahren mit zwei CT-Aufnahmen

Bei computergestützten NobelGuide™ Fällen können CT-Daten die Grundlage für die chirurgische Planung und die Herstellung einer OP-Schablone bilden, die den Chirurgen durch das Einsetzen der Implantate führt. Es ist daher wichtig, dass die CT-Daten tatsächlich die Anatomie des Patienten darstellen.

Ziel der zweifachen CT-Aufnahme ist es, eindeutige und präzise Daten über den Alveolarkamm des Patienten sowie über die Röntgenschablone zu erhalten. Diese können im Procera® Software Planungsprogramm – Surgical deutlich dargestellt werden.

CT-Aufnahmeprotokoll

Erste Aufnahme

Bei der ersten CT-Aufnahme trägt der Patient die hergestellte Röntgenschablone und das Bissregistrat.

Die folgende Vorgehensweise wird empfohlen:
  • Den Patienten zur CT-Aufnahme mit der Röntgenschablone im zahnlosen Bereich des Mundes positionieren.
  • Den Patienten bitten, sich nach vorne zu neigen bis das Kinn fast die Brust berührt. Die Haltung des Patienten sollte dabei stets bequem bleiben.
  • Vergewissern, dass der Patient auf der okklusalen Ebene positioniert ist und die horizontale Laseranzeige parallel und übereinstimmend verläuft(wenn der Computertomograph mit einer vertikalen Laseranzeige ausgestattet ist, sollte diese zwischen den mittleren Schneidezähnen platziert werden). Ein Verschwenken der Abtasteinheit ist nicht gestattet.
  • Der Patient sollte angewiesen werden, sich während der gesamten CT-Aufnahme still zu verhalten und nicht zu schlucken.
  • Den richtigen Abstand zwischen den Axialschichten wählen. Ein maximaler Abstand von 0,5 mm wird empfohlen.
  • Wenn das „Scout image“ auf dem Bildschirm erscheint, sollte die Stellung des Patienten so korrigiert werden, dass der harte Gaumen horizontal positioniert ist. Anschließend kann der für die Axialschichten interessante Bereich parallel zum horizontal positionierten harten Gaumen zugeordnet werden.
  • Das Bissregistrat für die Röntgenschablone in die korrekte Position zwischen Röntgenschablone und den gegenüberliegenden Zähnen setzen.Es ist äußerst wichtig, dass der Patient während der Aufnahme fest auf das Registrat und die Schablone beißt, damit sich die Schablone an das Zahnfleisch des Patienten anpasst, ohne dass Luftblasen eingeschlossen werden.
  • Überprüfen, ob die Haltung des Patienten unverändert bleibt und anschließend die Aufnahme starten.

Zweite Aufnahme

  • Den Patienten nach der ersten CT-Aufnahme auffordern, den Computertomographen zu verlassen und die Röntgenschablone aus dem Mund zu nehmen, um anschließend nur diese (also ohne Registrat) aufzunehmen.
  • Die Röntgenschablone sollte in einer ähnlichen Stellung wie zuvor der Patient aufgenommen werden. Aus diesem Grund sollte die Schablone an einem geeigneten Objekt aus röntgentransparentem Material angebracht werden. Objekt und Schablone werden anschließend im Computertomographen in einer Position platziert, die möglichst genau der des Patienten bei der ersten Aufnahme entspricht.
  • Das Material, das zur korrekten Positionierung der Röntgenschablone verwendet wird, sollte so röntgentransparent wie möglich sein. Sicherstellen,dass das Material nach der CT-Aufnahme deutlich dunkler ist als die Röntgenschablone. Pappschachteln oder Gegenstände in Kopfgröße aus Polyethylen und Polyurethan-Schaum sind hierfür geeignet. Klebeband zum Befestigen der Röntgenschablone am Material, z. B. Leukoflex, Leukosilk (BSNmedical) bzw. Papierbänder aus der Nexcare-Serie oder Bänder von Durapore (3M) verwenden.
  • Bei der zweiten Aufnahme die gleichen Einstellungen verwenden wie bei der ersten, einschließlich des gleichen Abstandes der Axialschichten.
  • Aufnahme starten.
NobelGuide + CT Scan implant planning
NobelGuide + CT Scan implant planning in dental clinic thailand

NobelGuide + CT Scan implant planning
NobelGuide + CT Scan implant planning in dental clinic thailand
 
 

1 l 2 l 3


 
Home l Über uns l Kontaktieren Sie uns l Lokal l Anlage l Testimonials l Behandlung l Zahnarzt l Technologie l Preis l Förderung l Unterkunft l Zähne l operativen l Oralchirurgie l kosmetische Zahnmedizin l Sedation Dentistry l Endodontie l Implantate l Verschluss l Kieferorthopädie l Parodontologie l Peadodontics l Prothetik l operativen Zahnarzt l mündlichen Chirurg l kosmetischen Zahnarzt l Verschluss Zahnarzt l Endodontologie l Implantologen l Kieferorthopäden l Parodontologien l Peadodontist l Prosthodontologie l NobelGuide l Procera Forte l NobelRondo l CT-Scan l dentel x-ray
Copyright 2008 All Rights Reserved by Bangkok Dental Hospital. Tel : (+) 66 2382 0044; e-mail : dentist@bangkokdentalhospital.com
"Bangkok Zahnmedizinisches Krankenhaus, Bangkok Zahnklinik, Thailand Zahnklinik, Bangkok Zahnarzt, Thailand Zahnarzt, Bangkok Thailand zahnärztliche Behandlung"